Die Insider-Tipps im Südosten der Insel Ischia

Hier kommt unsere TOP 3 der Sehenswürdigkeiten und Naturphänomene, die man sich in Barano d'Ischia nicht entgehen lassen sollte:

  • Der Lavastrom des Arso-Kraters zeugt von der letzten vulkanischen Aktivität auf der Insel Ischia. 1854 entschloss sich Ferdinando II., damaliger König von Neapel, auf diesem Lavastrom Pinien anpflanzen zu lassen. Heute kann man am Verlauf des Pinienwaldes auch den Verlauf des Lavastroms erkennen.

  • Der Weg entlang der Steilküste Scarrupata di Barano ermöglicht einen fantastischen Blick über die Weite des Meeres, die Sorrentinische Halbinsel, den Vesuv, Capri und Procida.

  • Am 2 km langen Maronti-Strand lassen sich Fumarolen finden. Der Sand ist dadurch aufgeheizt und das Wechselbad zwischen warmen Meer und noch wärmeren Sand sollte sich niemand entgehen lassen.

Falls Sie weiter Infos über die Zusammensetzung des Thermalwassers und Anwendungen Möglichkeiten haben möchten, bestellen Sie bei uns das Buch "Führer zu den Thermalwässer der Insel Ischia" bzw. "Führer zu den Thermalparks der Insel Ischia". Weiterführenden Literatur finden Sie hier

weiter » weiter Info »